Schlagwörter

, , ,

.. zwischen Mehl und Milch, macht so mancher Knilch,

eine riesengroße Kleckerei.

In der Weihnachtsbäckerei….

 

Das ist zur Zeit das absolute mega Lieblingslied der beiden Mäuse und wir müssen den Song in Dauerschleife rauf und runter spielen und natürlich kräftig mitsingen.

Und da wir nun schon täglich Leckereien und Plätzchen besingen, hab ich mir gedacht, dass wir das auch in die Tat umsetzen müssen. Also hab ich mir mein Rezeptheft vorgenommen und ein paar einfache und schnelle Plätzchenrezepte rausgesucht, die die Kids gut verarbeiten / zubereiten können, ohne dass man ihnen viel reinreden / reingreifen muss. Schliesslich sollen sie ja das Gefühl haben, etwas selbst zu machen.

 

Angefangen haben wir mit:

 

Nuss-Zimt-Makronen

bild-005

Hierfür braucht man:

6 Eiweiß

400g Puderzucker

600g gemahlene Nüsse ( Mandeln, Haselnüsse )

2 TL Zimt

2 Pck. Vanillezucker ( ich aromatisiere meinen Backzucker immer mit ausgekratzten Vanilleschoten)

30 ganze Mandeln ( je nachdem wie viele Makronen sich ergeben)

Die Zubereitung ist ganz easy, und zwar wie folgt:

 

-> Eiweiß sehr steif schlagen

-> Puderzucker und Vanillezucker einrieseln lassen

-> Zimt und gemahlene Nüsse unterrühren

-> Walnuss große Kugeln aufs Blech setzen und mit einer ganzen Mandel garnieren

-> im vorgeheitzten Backofen bei 125°C ca. 20-25 Minuten backen.

 

Um das übrige Eigelb zu verarbeiten bieten sich folgende mega leckere Köstlichkeiten an:

 

Zimthappen:

 

Hierfür benötigt ihr:

500g Mehl (Schär Kuchen & Kekse, Seitz hell, o.ä)

6 Eigelb

250g Butter

150g Zucker

viel Puderzucker und Zimt zum wälzen

 

Nun zur wirklich einfachen Zubereitung:

 

-> alle Zutaten miteinander verkneten und kurz kühl stellen

-> Teig nun zu Rollen formen und in ca 1×1 cm große Stücke schneiden

-> Im vorgeheizten Backofen be 180° ca 10 Minuten backen.

-> kurz abkühlen lassen und noch leicht warm in der Puderzucker Zimt Mischung wälzen.

 

Die Kids habens mit der Größe und Form nicht so genau genommen, wodurch wir die Happen ein wenig länger backen mussten.

Die Plätzchen sind wirklich mega lecker und machen süchtig.

 

Kommen wir zu Rezept Nr. 3

 

Orangenfinger

bild-045

Ihr braucht:

 

125g Butter

1 Ei

100g Zucker (ich nehme wie oben aromatisierten)

60g Speisestärke

1Tl Orangenschale (Orange frisch abreiben)

1 Tl Xanthan (Achtung, nicht das für Kosmetik)

200g Mehl ( Schär Kuchen&Kekse, Seitz hell o.ä)

1Tl Backpulver

100g Schoki (grob gehackt, geraspelt, wie ihr mögt)

-> alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und kurz kühl stellen

-> aus dem Teig lange Rollen formen und in ca 1×3 cm lange Stücke schneiden

-> im vorgeheitzten Backofen bei 175° ca 15 Minuten backen

-> wer mag kann die Plätzchen nach dem Auskühlen noch mit einem Ende in geschmolzene Kuvertüre tauchen

 

Also da die Mäuse es mit dem Augenmaß nicht so haben 😉 sind unsere Plätzchen optisch etwas anders als erwartet, aber genauso köstlich. Das Orangenaroma und die Schokolade passen wirklich perfekt zusammen.

 

Last but not Least haben die Mädels noch folgende Plätzchen gezaubert:

 

Bethmännchen

bild-044

Hierfür benötigt ihr:

 

400g Marzipan

150g Puderzucker

160g gemahlene Mandeln

4 El Mehl ( Schär Kuchen&Kekse, Seitz hell o.ä)

2 Eier getrennt

2 El Orangensaft (von der Orange oben)

200g ganze Mandeln

3 EL Milch

 

-> Marzipan, Puderzucker, gemachlene Mandeln, Mehl, Orangensaft und Eiweiss zu einem Teig verkneten.

-> kleine Kugeln formen und aufs Blech legen

-> in jede Kugel seitlich verteilt ca 3 Mandeln drücken

-> Eigelb und Milch verquirlen und die Kugeln damit einpinseln

-> im vorgeheizten Backofen bei 175° ca 15 Minuten backen

 

Nun ja. Zur Optik unserer Bethmännchen sage ich nur so viel, sie waren wunderschön 😉

bild-025

Zu mehr Plätzchen hat dieses Jahr die Zeit nicht gereicht, aber die, die wir gebacken haben, waren mega lecker und zu 80% von den Mädels selbst gemacht.

Um auch die Paten und Großeltern zu erfreuen, haben wir die Plätzchen rechtzeitig vor Weihnachten in hübsche Kartons verpackt und auf die Reise durch ganz Deutschland geschickt. Man munkelt, dass die meisten Plätzchen nur kurz in ihrem neuen zu Hause verweilen durften…

 

Merkt euch die Rezepte unbedingt für nächstes Jahr. Wir backen sie Jahr für Jahr und jedesmal schmecken sie klasse. Nächstes Jahr stelle ich euch mehr unserer Lieblingsplätzchen vor.

 

Lasst es euch gut gehen,

eure Frau M

 

 

Advertisements